Riga

Riga

Stadt, wo sich Epochen treffen.

Riga wurde 1201 gegründet und ist das baltische Kultur- und Tourismuszentrum. In der lettischen Hauptstadt schließen sich die Entwicklung der modernen Infrastruktur und das reiche historische Erbe attraktiv zusammen. Es ist eine Stadt, in der man durch die Zeitalter reisen kann, wobei man die majestätischen gotischen Kathedralen, die strengen Linien der mittelalterlichen Bauten, den einzigartigen Charme des Jugendstils und die geheimnisvolle Schönheit der modernen Architektur genießt.

Heute zählt Riga vollberechtigt zu einem der reifsten Kulturzentren Europas. Die Theater und Ausstellungssäle der Stadt locken stets Besucher mit ihrem kulturellen Angebot und die Weltstars besuchen Riga ständig mit ihren Gastspielen. Die lettische Hauptstadt ist insbesondere den Liebhabern der klassischen Musik, Oper und des Balletts bekannt. In verschiedenen Zeiträumen lebten und übten ihre künstlerische Tätigkeit hier Richard Wagner und Alfrēds Kalniņš, Māris Liepa und Mikhail Baryshnikov, die weltberühmten Operndiven der Gegenwart – Elīna Garanča und Inessa Galante, die renommierten Dirigenten – Mariss Jansons und Andris Nelsons und viele andere aus.

 Offizielle Website: http://www.liveriga.com/de/

Lettische Nationaloper und Ballett

Wenn Riga häufig die Kulturhauptstadt des Baltikums genannt wird, ist ihr Zentrum zweifellos die Lettische Nationaloper und Ballett. Im Gebäude, das 1863 vom Architekten Ludwig Bohnstedt gebaut wurde, werden jährlich mehr als 200 Aufführungen vorgetragen.

Bis Anfang der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts war das Theater als „Deutsches Theater“ konzipiert. Die Aufführungen wurden vor allem auf Deutsch gespielt. Darüber hinaus wurden im Theater nicht nur Opern von Wagner und Beethoven aufgeführt, sondern auch die von französischen Komponisten Auber und Gounod sowie russischen Klassikern – Michail Glinka, Pjotr Tschaikowski und Anton Rubinstein.

In den 20–30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts traten auf der Bühne der Nationaloper mit ihren Gastkonzerten renommierte Opernsänger wie Fjodor Schaljapin, Kipras Petrauskas und Toti dal Monte auf, die Ballettliebhaber konnten aber die unvergesslichen Vorträge von Tamara Karsawina und Michail Fokin genießen.

Darüber hinaus wurde die Lettische Nationaloper und Ballett dank der berühmten Künstler wie Mikhail Baryshnikov und Alexander Godunov, Māris Liepa und Elīna Garanča, Kristīne Opolais und Maija Kovaļevska in der Welt bekannt.

Heute treten in der Lettischen Nationaloper und Ballett die besten Theatertruppen der Welt mit ihren Gastspielen auf, darunter Künstler aus der legendären La Scala, dem Bolschoi-Theater, New York City Ballet, Grand Opera und vielen anderen Theatern. Die Truppen der Lettischen Nationaloper und Ballett tragen jährlich etwa fünf neue Aufführungen vor

Riga gallery